Ammag GmbH Sch¨ttguttechnik, Sprühgranulation - Your partner for particle systems HOME | KONTAKT | IMPRESSUM | AKTUELLES | DATENSCHUTZ
The entire world is made from particles NEU *** hochpräzise Wäge-/Dosiermodule *** NEW *** high-precision weighing and dosing *** NEW

 

Unternehmen
Wirbelschichttechnik sprühgranulieren coaten trocknen
Schüttguttechnik Rohstoffhandling
Forschung Produkt- und Prozessentwicklung

Agglomeration / Instantisierung


Vorzüge des Agglomerats aus AMMAG Wirbelschichtanlagen

Reduzierung des Feinstaubanteiles
Verbesserung der Rieselfähigkeit
Verhinderung von Entmischung
Homogene Verteilung aller Bestandteile
Erzielen verschiedener Schüttdichten
Optimale Lösung / Dispergierung

Das Prinzip

Die Partikel eines Pulvers werden durch Agglomeration vergrößert. Durch Aufsprühen eines Bindemittels – im einfachsten Fall Wasser – wird ein Zusammenhaften der Partikel erreicht. Es entstehen staubfreie, leicht dosierbare Granulate mit einstellbarer Größe. Außerdem rc drone kann die Porosität so variiert werden, dass die Instant-Eigenschaften (= Wiederauflöse-Verhalten) gesteuert werden.




Beispiele/Lösungen

Nahrungsmittelindustrie - Beispiel Pektin

Pektin ist ein in der Nahrungsmittelindustrie vielfach verwendetes Verdickungsmittel. Es wird meist aus Zitrusfrüchten und Äpfeln gewonnen und liegt als feines Pulver vor. Aufgrund der feinkörnigen Struktur und der Gelbildung von nassem Pektin bilden sich in Wasser sofort Klumpen, die nur durch erhöhte Temperatur und mechanische Kräfte wieder aufgelöst werden können.

Für manche Anwendungen (z.B. Eiscreme) ist es nicht möglich, warmes Wasser zu verwenden. Hier kommt Instant-Pektin zum Einsatz. Es handelt sich um agglomeriertes Pektin, als Bindemittel wird Wasser verwendet. Durch die grobkörnige und offenporige Struktur kann das Wasser an die Oberfläche jedes einzelnen Pektin-Partikels gelangen, so dass das Auflösen auch bei niedrigen Temperaturen problemlos möglich ist.

 

 

Nahrungsmittelindustrie - Beispiel Babybrei

Babybrei besteht aus den Hauptkomponenten Milchpulver, Getreideprodukte, Fruchtpulvern, Vitaminen und ggf. Zucker. Diese Bestandteile müssen homogen gemischt werden, damit jede Portion den gleichen Geschmack und die gleiche Konsistenz aufweist.

Aufgrund der deutlich unterschiedlichen Korngrößen (teilweise flockenartige Getreideprodukte, feine Vitaminpulver) ist eine homogene Mischung nur schwer erreichbar. Außerdem entmischen sich die Bestandteile leicht während des Transportes.

In der Wirbelschicht wird nicht nur eine homogene Mischung aller Komponenten erreicht, sondern durch das Besprühen mit Wasser findet eine Agglomeration statt. Dadurch sind die feinkörnigen Komponenten fest an die grobkörnigen gebunden. In der Folge ist die Entmischung unterbunden. Zusätzlich sind die Instant-Eigenschaften deutlich verbessert, d.h. der Brei lässt sich wesentlich besser anrühren. 

 

 

Waschmittelindustrie - Beispiel Filterstaub

Bei der Trocknung eines kristallinen Produktes fällt Filterstaub an. Obwohl der Staub die volle chemisch-physikalische Wirkung des Produktes hat, ist er aufgrund der Feinheit nicht verkaufsfähig. Durch Agglomeration mit einem Bindemittel entsteht unmittelbar ein qualitativ hochwertiges Produkt.

(zum Vergrößern auf Bild klicken)

https://www.rabanwatch.com

[Zurück]

Wirbelschicht-Sprühgranulieren / - Coaten


Deutsch | Englisch

EU Streitschlichtung

© 2018